Stoffwechsel-Analyse

Die momentan genauste Bestimmung Ihres Ruheenergieumsatzes wird mittels der so genannten indirekten Kalorimetrie durchgeführt. Während einer 20-minütigen Atemgasmessung wird dabei Ihr täglicher individueller Energieumsatz (kcal pro d) bestimmt. Auf Basis dieser Ruheenergieumsatzmessung kann anschliessend Ihr täglicher Energiebedarf berechnet und Ihr Ernährungsprogramm entsprechend erstellt bzw. optimiert werden.

Somit erreichen wir eine schnelle Gewichtsabnahme und gleichzeitige Muskelzunahme.

Wie viel Zeit sollten Sie für die Messung inkl. Beratung einplanen?

  • 1 Stunde

Was gilt es bei der Vorbereitung für diese Messung zu beachten?

  • 5 Stunden vor der Messung nichts mehr Essen und Trinken (ausser Wasser)
  • 5 Stunden vor der Messung keinen Kaffee mehr
  • 2 Stunden vorher nicht mehr Rauchen
  • 10 – 20 min Ruhe vor der Messung
  • 24 h vorher kein intensives Training
  • 24 h vorher kein Alkohol

Was gilt es während der Messung zu beachten?

  • Flach und entspannt liegen
  • Möglichst nicht bewegen
  • Atmung durch Mund und/oder Nase
  • Maske dicht
  • Möglichst nicht auf Atmung konzentrieren
  • Möglichst nicht einschlafen
  • Ruhige Atmosphäre
  • ca. 20-25°C

Was gilt es bei einer weiteren Messung zu beachten?

  • Gleiche Vorbereitung wie bei der 1. Messung
  • Gleiche Tageszeit
leistungsd-1

Spiroergometrie

Mittels eines ca. 20-minütigen Belastungstests auf dem Fahrrad und einer zeitgleichen Atemgasanalyse wird Ihre maximale Leistungsfähigkeit, d.h. Ihre maximale Sauerstoffaufnahme (l pro min) sowie Leistung (Watt) bestimmt. Der Test startet mit einer Ruhemessung, woraufhin anschliessend die Belastung konstant bis zu Ihrem individuellen Maximum gesteigert wird.

Auf Basis dieser Messung werden nebst den maximalen Werten Ihre maximale Fettverbrennungszone als auch weitere individuelle Trainingsbereiche eruiert. Damit lässt sich schliesslich Ihr Training individuell auf Ihre Bedürfnisse anpassen und somit den schnellsten Effekt erreichen.

leistungsd-2

Wie viel Zeit sollten Sie für die Messung inkl. Beratung einplanen?

  • 1 Stunde

Was gilt es bei der Vorbereitung für diese Messung zu beachten?

  • Gut verträgliche Mahlzeit (0.5 – 1 g KH pro kg Körpermasse) 2-3 Stunden vorher
  • 24 h vorher kein intensives Training
  • 24 h vorher kein Alkohol
  • Fahrradhose ideal
  • Fahrradschuhe oder Turnschuhe

Was gilt es während der Messung zu beachten?

  • Atmung durch Mund und/oder Nase
  • Maske dicht
  • Herzfrequenz-Sensor direkt auf der Haut, unter Brust anbringen
  • Ergonomische Satteleinstellung
  • Trittfrequenz > 70 rpm wählen und konstant halten
  • Während dem Test möglichst nicht sprechen (ausser bei Problemen)
  • Totale Ausbelastung (bis Pedalfrequenz nicht mehr konstant gehalten werden kann)
  • Während dem ganzen Test sitzen bleiben

Was gilt es bei einer weiteren Messung zu beachten?

  • Gleiche Vorbereitung wie bei der 1. Messung
  • Gleiche Tageszeit

Wingate Test und Training

Dieser Test / dieses Training eignet sich für alle, die aus dem Amateur- oder Hochleistungssport kommen und alle, die von Ihrem aktuellen Leistungsstand auf das nächste Level kommen wollen. Mit diesem Test erkennen Sie, wo Ihre Grenzen sind und wie Sie diese durchbrechen können.

Der Wingate Anaerobic Test (WAnT), umgangssprachlich oft auch nur als Wingate Test bezeichnet, gehört zu den anaeroben Testverfahren der Leistungsdiagnostik. Der Sportler wird kurzzeitig, in der Regel 30 Sekunden, in Abhängigkeit seines Körpergewichts drehzahlabhängig belastet. Die maximale Leistung (Peak Power PP) stellt sich somit bei der maximal erbrachten Tretfrequenz ein. Nach dem Erreichen der maximalen Leistung ist ein stetiger Leistungsabfall bis zum Ende des Tests zu beobachten. Die „Peak Power“ soll identisch sein mit der maximalen alaktaziden Leistungsfähigkeit.

leistungsd-3

Functional Movement Screen

Der Functional Movement Screen, auch FMS genannt, ist ein standardisiertes und weltweit bekanntes Verfahren von Gray Cook und Lee Burton zur Analyse von fundamentalen Bewegungsmustern. Die Ergebnisse liefern die notwendigen Informationen zur Erstellung von individuellen Trainingsplänen, um Schwächen gezielt auszugleichen und die Bewegungskompetenz zu verbessern.

Es ist bekannt, dass jeder Mensch unterschiedliche körperliche Voraussetzungen hat, die in seiner Verletzungsgeschichte und seiner Veranlagung im Erbgut begründet sind. Menschliche Bewegung funktioniert als ein System mit mehreren Funktionsbereichen, die in ständiger Abhängigkeit miteinander agieren und sich gegenseitig beeinflussen.

Um dieser Individualität gerecht zu werden, hat sich die Überprüfung von Bewegungsmustern mit Hilfe des FMS bewährt. Er hilft uns, das Training noch besser an die Bedürfnisse und Voraussetzungen unserer Kunden anzupassen.

fms